Das Projekt “Siyabonga – helfende Hände für Afrika” wird seit Frühjahr 2019 von der Janusz-Korczak-Schule unterstützt. Jetzt haben sich auch die Schülerinnen und Schüler aktiv beteiligt und viele Spenden für das Hilfsprojekt in Südafrika gesammelt. Am Standort Laggenbecker Straße fand ein Sponsorenlauf statt, die Schülerinnen und Schüler am Standort Uffeln haben in ihren Familien, bei Nachbarn und Freunden und durch Mitarbeit in Betrieben Spenden erhalten.Der Sponsorenlauf der Schülerinnen und Schüler fand am Sportzentrum Ost statt:

Spendenlauf zugunsten des Vereins Siyabonga

Mit einem Sponsorenlauf zugunsten der beiden ostafrikanischen Patenkinder sammelten die Schülerinnen und Schüler der „Laggenbecker Straße“ am Freitag, den 04.10.2019, unterstützende Spenden für den Verein Siyabonga e.V. – Helfende Hände für Afrika. 

Angefeuert von den Zuschauern am Sportzentrum Ost trotzten die Läufer dabei dem nasskalten Wetter und liefen so Runde um Runde. Der Einladung der Janusz-Korczak-Schule waren einige Eltern sowie Mitarbeitern aus Wohngruppen gefolgt. Gemeinsam liefen die 60 teilnehmenden Kinder 423 Stadionrunden und eine Strecke von 169,2 km. Durch private Spenden von Eltern, Großeltern, Nachbarn und Klassenlehrern sowie durch die großartige Spendenleistung regionaler Firmen erreichten die Kinder so einen Gesamtbetrag von 1145,50€. Unterstützt wurde die Spendenaktion dabei von den Firmen Haustechnik Helmig, Jamoda Mode, Charisma Sport und Fitness GmbH, Berufsbekleidung Leißing, Rolladen Schnieders GmbH und Sport Hereld. Während des Sponsorenlaufs wurden die Besucher und teilnehmenden Kinder von Schülerinnen und Schülern einer Sekundarstufenklasse der Janusz-Korczak-Schule versorgt. Über den Verkauf von Getränken und Kuchen konnte auf diesem Weg ein kleiner Beitrag zur Spendensumme geleistet werden. 

In der gemeinsamen Kinderkonferenz vom 11.10.2019 wurden die erlaufenen Spenden aller Klassen gesammelt und läuferische Leistungen der Kinder noch einmal besonders gewürdigt. 

Die Schülerinnen und Schüler am Standort Uffeln beteiligten sich, indem sie an einem Tag in der Familie, in der Nachbarschaft oder bei Freunden Spenden sammelten. Viele Schülerinnen und Schüler verdienten das Geld durch Mithilfe beim Rasenmähen oder Autowaschen. Einige ältere gingen auch in ihre Praktikumsbetriebe und bekamen für ihre Mitarbeit dort eine Spende für unser Projekt. Vielen Dank dafür!!