Mit einem Kooperationsprojekt zum Thema “Heimat” hat die Janusz-Korczak-Schule jetzt einen Preis beim Wettbewerb “Kooperation.Konkret.2019” der Bildungspartner NRW gewonnen. Eine Zusammenarbeit mit der Ibbenbürener Stadtbücherei und der Jugendbildungsstätte Tecklenburg wurde von der Jury sehr gelobt und mit einem Preisgeld von 1000 € ausgezeichnet.

Unter dem Motto “Hier ist Europa” sollten Schulen und ihre Partner Projektideen zur Europabildung einreichen. Der Beitrag der Janusz-Korczak-Schule wurde neben zwei weiteren Projekten mit einem Preisgeld bedacht.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler entwerfen ein Leitfrageninterview zum Thema Heimat, führen es in der Schulgemeinschaft, mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen von Flucht und Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg, mit Lernenden aus Integrationsklassen und mit Passantinnen und Passanten auf dem Ibbenbürener Wochenmarkt durch. Bei der filmischen Dokumentation der Ergebnisse unterstützt sie die Jugendbildungsstätte Tecklenburg. Diese Idee überzeugte die Jury. Sie begründete ihre Entscheidung so:

Die Jury überzeugte besonders die Verknüpfung der europäischen Idee mit dem zurzeit viel diskutierten Heimatbegriff. Was bedeutet Heimat im europäischen Kontext? Was bedeutet sie in unserer Migrationsgesellschaft? Mit diesen komplexen gesellschaftspolitischen Fragen konfrontieren die Schülerinnen und Schüler ganz verschiedene Gruppen und Personen in ihrem Ibbenbürener Umfeld. In selbst entwickelten Interviews erkunden sie nicht nur das Potential einer regionalen Identität auf der Basis europäischer Grundwerte. Bei der Durchführung und filmischen Auswertung ihrer Interviews entwickeln sie zugleich kommunikative Fertigkeiten und wichtige Medienkompetenzen. Anerkennend hob die Jury zudem hervor, dass dieses anspruchsvolle, in hohem Maße schüleraktivierende Kooperationsprojekt dank seines mehrschrittigen Aufbaus nachhaltige Lernerfolge bei den Schülerinnen und Schülern verspricht. Auch die medienpädagogische Unterstützung durch die Bibliothek sowie der Kontakt mit europäischen Freiwilligen imponierte der Jury.

Beim Bildungspartnerkongress am 9. November 2018 in Essen werden alle Schulen ihre Projekte vorstellen.