Zwei ganztägige Arbeitseinsätze der Schüler der Werk-statt-Klasse waren nötig, um den selbst überarbeiteten Bauwagen zum endgültigen Standplatz an der Feenwiese des SchulHofes Laumann in Greven zu bringen. Damit der Bauwagen einen sicheren und festen Stellplatz hatte, musste zuerst der Untergrund am Unterstand bearbeitet werden. Dies erforderte einige schweißtreibende Arbeitsschritte: Zunächst wurde die Fläche von Wildwuchs und Baumwurzeln befreit. Anschließend konnte Herr Laumann die Oberfläche mit seinem Traktor abschieben und planieren. Die Schüler erstellten dann zusammen mit Herrn Laumann und ihren Lehrern einen Unterbau aus Schotter und legten dabei die abschließende Höhe fest. Danach wurde mit Hilfe von kleinen Spaltböden ein Lager für die Abschlussschicht aus großen, 3 Metern langen Betonspaltböden gelegt. Die fertige Betonfläche wurde schließlich von allen Seiten mit Erde angefüllt, um Stolperstellen zu vermeiden. Am Ende des Tages hatten die Schüler die ca. 3 mal 6 Meter große Fläche fertiggestellt.

Beim darauffolgenden Arbeitseinsatz wurde der Bauwagen mit vereinten Kräften auf den Standplatz gezogen. Vorher musste noch ein Balken des Unterstandes gekürzt werden. Parallel wurde für die kommenden Aktionstage und Klassenfahrten der Janusz-Korczak Schule Feuerholz gesammelt und klein gemacht. Zum Abschluss des Tages gab es bei Sonnenschein ein gemeinsames Frühstück mit auf der Feuerstelle zubereitetem Tee und Kaffee. Alle Schüler genossen die Arbeit an der frischen Luft und freuen sich schon auf die nächsten Aktionstage auf dem SchulHof Laumann.