Schon lange war angedacht, für den SchulHof Laumann in Greven einen Bauwagen anzuschaffen, in dem man sich bei Regenwetter aufhalten und Materialien lagern kann. Im April 2017 wurde der Schule ein ausgedienter Bauwagen der Straßenmeisterei des Landkreises Emsland gespendet. Der Bauwagen wurde zum Standort „Werk-statt-Klasse“ in Rheine gezogen, damit die Schülerinnen und Schüler ihn, im Rahmen ihrer Praxistage, restaurieren konnten.
Im Mai 2017 wurde der Innenraum entkernt. Hierzu wurden die Bank und die Eingangsabtrennung von zwei Schülern entfernt. Da das Fahrgestell angegriffen war, wurden einige Stellen von Herrn Berger geschweißt. Anschließend wurden die Metallteile von drei Schülern mit einem Spezialmittel konserviert. Im Juni begannen die Arbeiten an der Außenhülle. Diese sollte zum weiteren Schutz eine neue Lackierung erhalten. Bevor mit den Lackierarbeiten begonnen werden konnte, musste die Außenhülle abgeschliffen und mit „Entfetter“ gesäubert werden.
Im September sollte die endgültige Lackierung erfolgen. Aufgrund des unbeständigen Wetters musste eine Halle entrümpelt werden, damit der Bauwagen hierfür untergestellt werden konnte. Da das Hallentor zu niedrig war, musste extra die Luft aus den Reifen gelassen werden, damit der Bauwagen hindurch passte.
Im September und November wurden die Fenster und alle Teile, die nicht lackiert werden sollten, abgeklebt. Anschließend wurde der Wagen mit blauer und roter Farbe lackiert.
Im Januar konnte der neue Innenboden aus Siebdruckplatten verlegt werden. Im Mai 2018 wurde der Bauwagen zum SchulHof Laumann gezogen. Hier muss nun noch der endgültige Stellplatz befestigt werden, damit unser Bauwagen sein „neues Zuhause“ an der Feenwiese beziehen kann.