500 Euro für den zweiten Platz beim bundesweiten Sozialpreis innovatio – Online-Voting

Der Publikumswettbewerb für den Innovatio-Sozialpreis ist abgeschlossen. Die Janusz-Korczak-Schule landete auf einem hervorragenden 2. Platz mit 6527 Stimmen, knapp 250 Stimmen hinter dem Gewinner des Votings, einem Projekt der Caritas Fulda.

In einem persönlichen Brief an den Schulleiter Jürgen Bernroth lobte Dr. Georg Hofmeister, der Geschäftsführer der Versicherer im Raum der Kirchen „Die Akademie“, das große Engagement, mit dem sich Schüler, Lehrkräfte, Freunde der Schule, Kooperationspartner sowie die gesamte Schulgemeinde für dieses Projekt eingesetzt haben. Der Vorstand habe entschieden, auch den zweiten Platz mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro zu prämieren. Die Scheckübergabe erfolgte durch den Filialdirektor Jürgen Bertling und den Agenturleiter Sven Köbel.

Preisübergabe an die Janusz-Korczak-Schule

Als einziges Projekt aus dem Bistum Münster hatte es die Janusz-Korczak-Schule unter die letzten 20 Bewerber um den Publikumspreis geschafft.

Gemeinsam mit dem katholischen Schulseelsorger Christoph Moormann bietet die Janusz-Korczak-Schule seit fünf Jahren das Babywatching an. Einmal in der Woche kommt eine Mutter in die fünfte Klasse und interagiert mit ihrem Baby. Die Schüler beobachten das Kuscheln, Singen und Spielen. Den Schülern gibt das Projekt die Möglichkeit, durch das Zuschauen zu lernen und empathische Erfahrungen zu machen.

Das Preisgeld wird im Rahmen einer Standortklassenfahrt der Sekundarstufe für das Minimieren der Gesamtkosten eingesetzt. Noch einmal dieselbe Summe wird der Förderverein der Schule für den Standort an der Laggenbecker Straße spendieren. Von dieser Summe werden neue Spielgeräte für die Pausen angeschafft.

Das Projekt Babywatching hat im Rahmen des Schwerpunktcurriculums Soziales Lernen zu einer Fortbildungsanfrage für den November durch die Bezirksregierung Düsseldorf geführt. Diese hat vom Ministerium für Bildung davon erfahren.