In der Woche vom 13. bis 16. März veranstalteten Lehrer und Schüler der Janusz-Korczak-Schule in Ibbenbüren-Uffeln ihre Projektwoche. In diesem Jahr stand die Woche unter dem Motto „Kinder dieser Welt“. Es sollte der Frage nachgegangen werden, wie es um die „Rechte des Kindes“ laut der UN- Kinderrechtskonvention steht. Die Kinderrechtskonvention wurde am 20. November 1989 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. Bis auf einen einzigen Staat – die USA – haben alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention unterzeichnet.

Die Ergebnisse der Projektwoche wurden in einer Ausstellung am Ende der Woche in der Jugendkonferenz präsentiert. Jede Klasse beschäftigte sich mit einem Thema: „Parmila darf lernen“ (Nepal), „Straßenkinder in Brasilien“, „Kinder in Palästina“, „Kinder in Syrien“ und „Der kleine Nazareno – ein Projekt für Straßenkinder in Brasilien“. In den verschiedenen Projektgruppen wurde recherchiert, ausgeschnitten, geklebt und gezeichnet. Es entstand ein lebhafter Austausch unter den Arbeitsgruppen, zwischendurch bereiteten Lehrer und Schüler kleine Leckereien zu, ganz im Sinne des Mottos „Kinder dieser Welt“.

Ein Highlight der Projektwoche war der Vortrag von Herrn Rosemeyer, Mitbegründer und Vorstandsmitglied des Vereins „Der kleine Nazareno e.V.“, ein Projekt für Straßenkinder in Brasilien. Die Schüler hörten gebannt zu und stellten anschließend interessiert viele Fragen. In allen Klassen wird nun darüber nachgedacht, mit welchen Aktionen Geld gesammelt werden kann, um den Verein „Der kleine Nazareno e.V.“ zu unterstützen. 

Weitere Informationen über das Projekt für Straßenkinder in Brasilien findet man auf der Internetseite www.nazareno.de.