Anfang Mai war die Klasse 4 der Janusz-Korczak-Schule unterwegs auf einer Klassenfahrt nach Meppen. Wegen des Bahnstreiks war die Rückreise nicht so ganz unkompliziert, wie man den Texten der Schülerinnen und Schüler entnehmen kann. Aber Spaß hat die Fahrt auf jeden Fall gemacht.

Die coole Klassenfahrt von Luisa K.

Am Mittwoch, dem 6.5. 2015 waren wir auf Klassenfahrt bis zum 8.5.2015 (Freitag). Wir sind von der Schule mit unserem Gepäck zum Ibbenbürener Bahnhof gelaufen. Mit der Westfalenbahn sind wir dann nach Rheine gefahren. Dort haben wir gefrühstückt. Mit einem Zug der Deutschen Bahn sind wir weiter nach Meppen gefahren. Dann mussten die Lehrerinnen zwei Jugendliche fragen, wo es zur Jugendherberge geht. Nach dem Mittagessen haben wir die Zimmer eingerichtet und das Bett bezogen. Dann sind wir zum Schwimmbad gewandert. Es hieß „Emsbad“. Dort waren wir zwei Stunden. Dann gab es Abendbrot. Anschließend durften wir noch draußen spielen. Manche haben Fußball gespielt, andere- zum Beispiel ich- haben am Bach gespielt. Am Donnerstag waren wir am Barfußpark. Neben dem Barfußpark war auch ein Kräutergarten und davor eine Schleuse. Später haben wir getrommelt. Unser Lehrer hieß Peter. Gesellschaftsspiele haben wir davor auch noch gespielt, weil es morgens erst geregnet hat. Nach dem Abendessen durften wir wieder draußen spielen. Am Freitagmorgen wurden wir von Taxi Schwarz abgeholt, weil die Züge gestreikt haben.

Mir hat die Klassenfahrt bis auf das ganze Laufen gut gefallen!

lesenacht3

Die coole Klassenfahrt von Linus S.

Die Klassenfahrt begann am Mittwoch, dem 6.5. 2015 und endete am Freitag, dem 8.5.2015. Morgens brachten uns die Taxis zur Schule, wo wir noch einmal das Gepäck kontrolliert haben. Dann konnten wir zum Bahnhof laufen. Als wir dort ankamen, mussten wir zum Gleis 2 und haben noch eine viertel Stunde gewartet bis die Bahn kam. Die Westfalenbahn brachte uns nach Rheine und in Rheine mussten wir eine dreiviertel Stunde auf die Deutsche Bahn warten, die uns nach Meppen brachte. Vom Meppener Bahnhof liefen wir dann bis zur Jugendherberge. In der Herberge mussten wir unsere Koffer in einen Gruppenraum bringen. Dann sind wir erstmal Schwimmen gegangen- ins Emsbad. Dort waren wir ungefähr 2 Stunden. Dann sind wir wieder zurück zur Jugendherberge gegangen, wo wir unsere Zimmer eingerichtet haben. Als wir fertig waren, gab es Abendessen. Nach dem Essen sind wir nach draußen gegangen, wo einige Kinder gespielt haben oder wie ich am Bach waren. Nach dem Spielen mussten wir uns waschen und bettfertig machen. Frau Reuter- Münstermann hat uns noch eine Geschichte vorgelesen. Am Donnerstag nach dem Frühstück haben wir uns fertig gemacht und sind zur Schleuse, zum Barfußpark und in den Kräutergarten gegangen. Als wir in der Jugendherberge ankamen, regnete es. Wir haben dann im Gruppenraum Gesellschaftsspiele gespielt. Nach dem Mittagessen haben wir alle mit Peter getrommelt. Er hat uns drei Grundschläge beigebracht. Den Pi, Pa und Bassschlag. Nach dem Abendessen durften wir noch ein bisschen draußen spielen, bis es Zeit zum Schlafengehen war. Freitag nach dem Frühstück wurden wir von Taxi Schwarz abgeholt. Ich fand die Klassenfahrt toll und möchte wieder so eine Klassenfahrt machen!