Am Donnerstag, den 21.02.2019 besuchte die Klasse 2/3 die Ausstellung „Wege zur Vielfalt“ im Foyer des Rathauses Ibbenbüren. Die Ausstellung findet im Rahmen eines Projektes statt, welches vom Kreis Steinfurt und dessen Biologischer Station gemeinsam mit weiteren Partnern umgesetzt wird. Frau Esther Susewind, Diplom-Landschaftsökologin und Frau Sarah Bülter haben uns einen professionellen Einblick in die Ausstellung gegeben.

Der Rückgang der Artenvielfalt ist nicht nur an entfernten Enden des Planeten Erde, sondern auch direkt vor unserer eigenen Haustür ein Problem. Biodiversität: Dieser Fachbegriff könnte zu einem Fremdwort werden, wenn dem Schwinden lebendiger Vielfalt nur tatenlos zugesehen wird. Lebendig und vielfältig – so zeigt sich ein intakter natürlicher Raum. Der Erhalt der biologischen Vielfalt ist eine vordringliche gesellschaftliche Aufgabe, zu der sich Deutschland durch die Unterzeichnung des UN-Übereinkommens über die biologische Vielfalt verpflichtet hat. 

Die Kinder der Klasse 2/3 wollen sich auf den Weg machen, den andauernden Schwund an Arten und Lebensräumen zu stoppen und in einen positiven Trend umkehren. Durch den Besuch der Ausstellung „Wege zur Vielfalt“ ist ein erster Schritt in die richtige Richtung getan.

Wir bedanken uns für die tolle Führung und die vielen Materialien und Ideen für den Sachunterricht in der Schule. Wir hoffen, an unserer Schule einen kleinen Teil zur Erhaltung der Artenvielfalt beitragen zu können.

Eure Klasse 2/3