Eine intensive und berührende Begegnung

„Das war echt schön und die Schüler waren sehr angetan!“ Diese Rückmeldung gab Lehrerin Cathrin Bernroth, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Heidi Reuter-Münstermann die 14 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5/6 der Janusz-Korczak-Schule in die Christuskirche führte. Pastor Lohmeyer war extrem beeindruckt über die Wissbegierde, das Interesse und das schon vorhandene Wissen über die christlichen Kirchen und über Martin Luther
bei den Schülern. Eine spannende Kirchenführung, wo alles gefragt werden konnte und alles zu erklären versucht wurde. Im Raum der Stille wurden Probleme erinnert, um dann eine Kerze anzuzünden und im Kreis ein Gebet zu sprechen. Beim Taufstein haben die Schüler sich vorgestellt, wie viele Menschen wohl 2 Tonnen wiegen und wie das Wasser durch den Abfluss wieder in das Erdreich gelangen kann. Und beim Altar lauschten sie der Geschichte von Jakob, der alles haben wollte und doch alles verlor, der dann fliehen musste und träumte, wie die Engel auf Leitern aus dem Himmel die Gnade Gottes zum Jakob hinunter gebracht und die Schuld des Jakob in den Himmel hinauf getragen haben. Mit einer Taschenlampe wurde schließlich das kleine verborgene Kreuz in der Mitte des Altars sichtbar gemacht. Natürlich wussten die Schüler, dass rund um die Kirche ein Friedhof war und dass man bei den Bauarbeiten ganze Skelette gefunden hatte. Ein aufregender Gang durch die Kirche. Er endete damit, dass sich Pastor Lohmeyer berührt zeigte über das großartige Interesse und über die Tiefe der theologischen Fragen, die die Kinder mitgebracht hatten. Gerne wieder.