„WOK WOK WOK – ruft die Knoblauchkröte“ Ein Theaterstück zur Artenvielfalt 

Am Dienstag, dem 28.05.2019 war das Figurentheater „Hille Pupille“ mit dem Stück „WOK WOK WOK ruft die Knoblauchkröte“ in der Turnhalle der Janusz-Korczak-Schule zu Besuch. Im Auftrag des Hot-Spot-Projekts „Wege zur Vielfalt – Lebensadern auf Sand“ und mit Unterstützung der Naturschutzstiftung des Landkreis Emsland sensibilisiert das Theaterstück dafür, wie lebenswichtig der Schutz und Erhalt der Artenvielfalt ist. Gebannt verfolgten die Schülerinnen und Schüler, wie die Knoblauchkröte „Käthe“ sich um ihren Laich sorgt, der in dem völlig überdüngten und vermüllten Gewässer einfach nicht gedeihen möchte.  

Die Kinder fieberten mit, wie gefährdete heimische Tiere und Pflanzen um ihr Überleben kämpfen mussten. Den Akteuren Hille und Klaus Menning gelang es ihren charismatisch kreierten Figuren authentische Lebendigkeit zu verleihen. Sie zeigten die Folgen eines unachtsamen Umgangs mit der Natur auf und zeigten alternative Verhaltensmöglichkeiten. Ihre klare Botschaft „Weniger ist mehr, weniger ist gut.“ 

Ein herzliches Dankeschön an Hille und Klaus Menning für diesen lustigen, spannenden, lehrreichen und sehr gelungenen Vormittag. 

Hier noch ein Bericht von Jan aus der Klasse 4:

Am Dienstag den 28.05.2019 fand um 10:00 Uhr an der JKS ein Theaterstück in der kleinen Turnhalle statt. Es ging um das Thema Naturschutz. Die Schauspieler hießen Hille & Pupille und kamen aus Dülmen. 

Zuerst begrüßten Hille und Pupille die Zuschauer. Dann ging es los. Die Geschichte spielte an einem dreckigen Teich. Dort lebte eine dicke Knoblauchkröte mit ihrem kranken Laich. Es spielten viele andere Handpuppen mit. Es wurde auch viel gesungen. Die Tiere fanden heraus, dass die Menschen den Teich verschmutzt hatten. Zum Schluss applaudierten alle Zuschauer.

Das Theaterstück hat mir richtig gut gefallen. Alle bekamen am Ende ein Heft mit coolen Informationen über die Tiere und zum Naturschutz.

von Jan