Alle bereiten sich auf den Schulstart in der kommenden Woche vor. Schülerinnen und Schüler besorgen Bücher und Hefte, für die Erstklässler werden Tornister gekauft und Schultüten gebastelt. In den Schulen wird mit Hochdruck an der Erstellung der Stundenpläne gearbeitet und selbst Taxi-Unternehmen im Kreis bereiten sich auf den Schulanfang vor, jedenfalls an der Janusz-Korczak-Schule. Dort fand jetzt bereits zum achten Mal die Fortbildung „Fit on Tour“ statt.

Der Schulträger Kreis Steinfurt und die Janusz-Korczak-Schule, Förderschule des  Kreises Steinfurt, haben die Fahrerinnen und Fahrer und die Begleitpersonen dazu eingeladen.

 

In diesem Jahr wurden die Ergebnisse der Schüler-, Lehrer- und Fahrerbefragung über den Schülerspezialverkehr aus den Schuljahren 2014/15 und 2015/16 begutachtet und bewertet.

 

Wichtig war allen Beteiligten auch der intensive Erfahrungsaustausch. Das gibt den Fahrerinnen und Fahrern und den Begleitpersonen Handlungssicherheit für schwierige Situationen im Schulwegalltag.

„Unsere Erfahrungen mit der Fortbildung sind seit Jahren sehr gut. Viele Probleme tauchen so im Verlauf des Schuljahrs gar nicht mehr auf oder können frühzeitig und vor allem gemeinsam gelöst werden.“ zeigt sich Jürgen Bernroth, Schulleiter der Janusz-Korczak-Schule, überzeugt von dieser Fortbildung.

 

„Wichtig ist, dass wir uns darüber verständigen, was wir tolerieren und was nicht und wie wir mit Regelverletzungen umgehen. Eine intensive Kommunikation ist in diesem Fall das A und O.“ erläutert Holger Hegekötter, Mitarbeiter des Schul-, Kultur- und Sportamtes an der Janusz-Korczak-Schule.

 

Da der Schülerspezialverkehr hohe Anforderungen an die Fahrerinnen, Fahrer und Begleitpersonen stellt, bedeutet die Schulung eine wichtige Unterstützung für die Unternehmen, die sich dieser Aufgabe in jedem Schuljahr stellen. Für Andrea Wenking vom Schul-, Kultur- und Sportamt des Kreises Steinfurt steht fest: „Diese Fortbildung bietet eine gute Grundlage für die im Schülerspezialverkehr tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beförderungsunternehmen. Wir unterstützen die Unternehmen damit bei ihrer sicher nicht immer leichten Aufgabe. Damit die Schülerinnen und Schüler sicher und möglichst entspannt in der Schule ankommen, müssen Elternhaus, Schule und Beförderungsunternehmen eng zusammenarbeiten.“

web_P1010168

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der “Fit on Tour”-Fortbildung 2016