Das Projekt anSchuB, das auf einem Bauernhof in Tecklenburg untergebracht ist, hat neue Bewohner bekommen. Einige Hühner und viele Küken sind jetzt in den neu erbauten Hühnerstall eingezogen. Die Schüler berichten über die Vorbereitungen und den Bau des Stalls.

Für unseren Hühnerwagen haben wir folgende Materialien verwendet: 4 Spanholzplatten, Schrauben, eine automatische Hühnerklappe, Dachlatten, Holzbretter, Winkel, Wellblech, Nägel, Farbspraydosen, Pinsel, Draht, Silikon und ein Fenster. Außerdem brauchten wir viel Werkzeug wie beispielsweise Stichsäge, Hammer, Akkuschrauber, Tacker, Schleifgerät, Zollstock und eine Silikonspritze. Dann ging es ans Bauen. Zuerst haben wir (Silas, Florian und ich) den Wagen ordentlich gesäubert. So, dass alle Schmutzflecken beseitigt wurden und kein Spinnennetz mehr da war. Danach haben wir die Spanplatten passend gesägt und in den Hühnerwagen gelegt. Später haben wir eine Schlafstange aus Dachlatten gebaut und in den Hühnerwagen montiert. Dann haben wir das Fenster eingesetzt und mit Silikon abgedichtet. Anschließend haben wir das Wellblech mit Hilfe von Dachpappen-Nägeln befestigt.

Damit der Wagen schöner aussieht, haben wir ihn mit Fassadenfarbe angemalt und ein Huhn mit einer Schablone draufgesprüht. Dann haben wir einen Zaun aus Pfählen und Draht gebaut. Die Pfähle mussten wir noch mit Bitumenfarbe bemalen, dabei haben sich Julien und Jona leider etwas angemalt und auch das Badezimmer war voller Farbe. Herr Rupprecht konnte das Badezimmer mit Nitro-Verdünnung reinigen. Gott sei Dank! Da die Hühnerklappe über das Internet bestellt wurde und erst später ankam, konnten wir sie erst jetzt einbauen. Damit die Hühner es schön haben, haben wir noch Streu gekauft und es im Wagen verteilt. Außerdem brauchten die Hühner noch eine Tränke und einen Futterautomaten und das Bio-Futter durfte auch nicht fehlen.

An einem Donnerstag sind wir alle mit dem Schul-Bulli nach Bad Essen gefahren und haben unsere Hühner abgeholt. Wir haben auch noch 24 Eier mitgenommen. Auf dem Hof haben wir noch 5 Sträuße gesehen und drei Hasen und noch ca. zehn Schafe. Wir haben unseren Hahn Arthur genannt, die Hennen heißen Ingeborg, Mrs. Goggle und Elfriede.

Silas hat die 24 Eier der Klasse 1/2 gebracht, damit sie in der Brutmaschine ausgebrütet werden. Wir freuen uns schon sehr auf die Küken. Florian und Bruno und Silas haben extra einen Kükenstall gebaut.

Ein Bericht von Dariusz K.